Suche
  • Kerstin Wagner

Astronomisches Großereignis im Blick: Wollenbergschüler:innen beobachten partielle Sonnenfinsternis


Die Klasse 6b beobachtet die partielle Sonnenfinsternis an der Hessenbank auf dem Wollenberg.

Am Donnerstag, 10. Juni 2021, kam es in Deutschlandfür zwei Stunden zu einem besonderen Moment am Mittagshimmel: Zum ersten Mal seit sechs Jahren war wieder eine partielle Sonnenfinsterniszu sehen. Dabei schob sich der Neumond teilweise vor die Sonne.

Dieses Ereignis wurde von Physik- und Mathematiklehrerin Kerstin Wagnerzum Anlass genommen im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts ein kleines Projekt zu den Finsternissen zu starten. Zunächst wurde das Themengebiet zu den Finsternissen inhaltlich erarbeitet und anschließend eifrig geeignete Schutzbrillen gebastelt. Da auf die Schnelle keine Brillen aufzutreiben waren, bestellte Frau Wagner eine spezielle Filterfolie, die nur wenig Licht durchlässt, bei einem Astro-Verlag im Internet.

Direkt in die Sonne zu gucken ist für das Auge sehr ungesund, da die hellen Strahlen die Netzhaut verbrennen können. Das spürt man nicht, aber die Schäden können dauerhaft sein. Das gilt für die „normale“ Sonne, ebenso wie für die Sonnenfinsternis. Eine einfache Sonnenbrille reicht nicht aus – auch nicht bei einer partiellen Sonnenfinsternis.

Nach der 2. Pause war es dann endlich soweit. Die Klasse 6bbegleitet durch Frau Wagner und die NDHS-Klasse von Frau Matzen machten sich auf zur Hessenbank, um das Ereignis zu beobachten.

Schon auf dem Weg konnten die Kinder den Beginn der Finsternis sehen und es kam zu vielen „Ahhs“ und „Ohhs“. Angekommen genossen die beiden Klassenden schönen Platz am Waldrand und verbrachten auch gleich die Mittagspause dort.

Neben dem besonderen Ereignis, das dazu anhielt staunend in den Himmel zu schauen, war es für viele eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag. Es wurde viel geredet, entdeckt oder einfach nur die Natur genossen. Viele Kinder sind durch die Corona-Krise psychisch belastet. Deshalb ist es in ist es wichtig den Kontakt zu den Schülern außerhalb des Unterrichts herzustellen, ihnen zuzuhören und in Dialog zu gehen.

So freuen wir uns schon sehr auf die Waldtage im Juli an der WSW, die glücklicherweise wieder stattfinden können.

Die nächste auch in Deutschland zu sehende partielle Sonnenfinsterniswird es am 25. Oktober 2022 geben. Sie dauert insgesamt rund vier Stunden. Danach gibt es wieder eine längere Pause. Die kommenden partiellen Sonnenfinsternisse im Überblick:

  • 25. Oktober 2022

  • 29. März 2025

  • 12. August 2026

Sonnenfinsternisse sind selten, weil mehrere Faktoren zusammenkommen müssen. Ein solches Ereignis kann nur bei Neumondeintreten und wenn der Mond genau zwischen Erde und Sonne steht. Durch die Neigung der Mondbahn zieht dieser aber meist ober- oder unterhalb der Sonne vorbei. Maximal zwei bis vier Sonnenfinsternissegibt es jährlich irgendwo auf der Erde.

Bei einer totale Sonnenfinsternis bedeckt der Mond die Sonne vollständig. Die Beobachtenden stehen im Kernschatten des Mondes. Die letzte in Deutschland sichtbare totale Sonnenfinsternis fand am am 11. August 1999 statt. Die nächste totale Sonnenfinsternis in Deutschland lässt leider noch sehr lange auf sich warten: Erst am 3. September 2081ist es wieder soweit und dann auch nur in Süddeutschland. In ganz Deutschland ist die nächste dann erst mehr als 50 Jahre später zu sehen.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen