Förderschulzweig der Wollenbergschule

Grundstufe in Goßfelden

Der Förderschulzweig der Wollenbergschule besteht momentan aus der Grundstufe an der Otto- Ubbelohde-Grundschule in Lahntal Goßfelden.
Die weiterführenden Stufen des Förderschulzweigs von der Mittel- bis zur Werkstufe befinden sich als Teil der Wollenbergschule in einem modernen Multifunktionsgebäude.

In der Grundstufe lernen Kinder mit den Förderschwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung in Förderschulzweig der Wollenbergschule den Klassenstufen 1-4.

 

Körperlich- motorische Entwicklung (kmE), emotional-soziale Entwicklung (esE) und Sprache können unterstützend begleitet werden. Ein Einbezug externer therapeutischer Angebote ist möglich. Unterrichtsinhalte sind je nach Entwicklungsstand des Kindes die Förderung der lebenspraktischen Fertigkeiten und Fähigkeiten, Bewegung und Wahrnehmung und der Erwerb der Kulturtechniken.

Eine Erweiterung auf das 5. Schuljahr ist in Goßfelden bei Bedarf möglich.

In enger Kooperation mit den Grundschulklassen der Otto–Ubbelohde–Schule werden gemeinsame Projekte, Arbeitsgemeinschaften und Schulfeste geplant und durchgeführt. Zudem sind bei entsprechenden Entwicklungsschritten einer Schülerin/eines Schülers auch eine Teilbeschulung in der Grundschule sowie bei stabilem Erfolg auch ein gänzlicher Wechsel in den Regelschulunterricht möglich.

WSW Grundstufe Goßfelden Spielzeit
WSW Grundstufe Goßfelden Spielgeräte

Unterrichtsinhalte des Förderschulzweigs der WSW

Förderung der lebenspraktischen Fertigkeiten und Fähigkeiten
 

  • 1x wöchentlich wird im Klassenverband eine kleine Mahlzeit zubereitet (nicht während der Corona-Pandemie). Hierbei werden grundlegende Kenntnisse über gesunde Lebensmittel und deren Verarbeitung über alle Sinne vermittelt. Der Umgang mit Messer, Sparschäler, Reibe und anderen Küchenutensilien wird geschult. Zudem werden einfache hauswirtschaftliche Tätigkeiten geübt (z. B. Tisch decken, abräumen, wischen sowie Spülmaschine einräumen). 
     

  • Die Einhaltung von Hygieneregeln wird täglich geübt. 
     

  • Die Eigenständigkeit beim An- und Auskleiden sowie bei der Körperpflege wird besonders im Rahmen des Schwimmunterrichts gefördert.
     

  • Bei Bedarf erfolgt ein Toilettentraining.
     

  • Bei Unterrichtsgängen außerhalb des Schulgeländes werden Verhalten und Orientierung im öffentlichen (Verkehrs-) Raum geschult. 
     

  •  Üben des Verhaltens in öffentlichen Verkehrsmitteln bei z. B. Wander- oder Theaterfahrten 

Bewegung und Wahrnehmung
 

  • Förderung der neuro-physiologischen Entwicklung mit Hilfe der Pörnbacher Lagerungselemente (Keillagerung
    Rotationslagerung, Rollbrett)
     

  • Tiefenwahrnehmung des Körpers (propriozeptive Reize) bei umfassend behinderten Kindern durch das Baden
    ineiner Tonne (annähernd Embryonalhaltung) mit anschließender Körpermassage.

     

  • Die Förderung aller Wahrnehmungsbereiche ist inhaltlich fest verankert im Stundenplan.
     

  • tägliche Übungen zur Konzentrationsförderung aus dem Brain-Gym-Programm  
     

  • ganzjährig Sport- und Schwimmunterricht je einmal pro Woche 
     

  • Bewegungszeiten mit schuleigenen Kettcars, Rollern, Racern, Lauf- und Fahrrädern 
     

  • Auf dem Schulgelände vorhanden sind: diverse Schaukeln, Kletterkarusell, Rutsche, Reckstangen, Boulderwand,
    Tischtennisplatten, Basketballkorb, Fußballfeld

     

  •  AG-Angebote mit den Schwerpunkten Bewegung oder Entspannung 

_DSC7461.JPG

Erwerb der Kulturtechniken

Lesen, Schreiben und Rechnen sind im wöchentlichen Stundenplan fest verankert. Der Unterricht erfolgt in beiden Klassen der Grundstufe täglich zur gleichen Zeit (Lernband). Dadurch wird die Bildung von passenden Lerngruppen auch außerhalb des Klassenverbandes ermöglicht. Dennoch werden die Schüler*innen auch in diesen Lerngruppen nach ihrem individuellen Lernstand unterrichtet. Die Erstellung und Fortschreibung von individuellen Förderplänen sind hierfür Grundlage.

WSW Grunstufe Goßfelden Lesen

Weitere unterrichtliche Inhalte
 

  • Sachunterricht, Kunst, Musik, Religion/Ethik, Wahlpflichtunterricht sowie Sprachförderung sind fest verankert im Stundenplan.
     

  • Zur Förderung der Kommunikation bei nicht oder wenig sprechenden Kindern werden Elemente aus der Unterstützten Kommunikation eingesetzt und vermittelt (z. B. Taster, App MetaTalk zur Sprachausgabe auf dem iPad, Fokusworttafeln).
     

  • Sport und Schwimmen jeweils 1x wöchentlich. Der Schwimmunterricht erfolgt in zwei Lerngruppen. Die Nichtschwimmer werden im Hallenbad des Kinderzentrums Weißer Stein in Wehrda unterrichtet, die Schwimmer bzw. beginnenden Schwimmer im Hallenbad in Wetter.
     

  • verschiedene jahreszeitliche Projekte (z. B. Schulgarten, Basteln für den Budenzauberverkauf) 

Möglichkeit externer therapeutischer Angebote innerhalb der Schule

Auf ärztliches Rezept hin besteht die Möglichkeit, dass externe Therapeut*innen während der Schulzeit in die Schule kommen und in Differenzierungsräumen Ergotherapie, Logopädie oder Physiotherapie durchführen.

Teilhabe an inklusiven Angeboten der Otto-Ubbelohde-Schule
 

  • gemeinsame Pausen auf dem großen Schulgelände

 

  • Teilnahme am Mittagessen in der Schulkantine 
     

  • Kooperation im Ganztagsangebot durch gemeinsame, inklusive
    AG-Angebote 
     

  • Teilnahme an Waldtagen sowie der Radfahrausbildung im 4. Schuljahr
     

  • Teilnahme an Schulveranstaltungen für alle Schüler*innen
     

  • Teilbeschulung in bestimmten Fächern oder gänzliche Probebeschulung  bei  entsprechendem  Entwicklungsfortschritt
    einzelner Schüler*innen