Sportsfun-Teamday am 28.09.2021

_DSC3619 -01-web.JPG

Teamgeist und Bewegungsfreude - Sportsfun-Teamday 2021 an der Wollenbergschule

 

Gemeinsam im Team einzeln an einem Seil ziehen, um miteinander erfolgreich Wasser aus einer Schüssel in ein Gefäß in der Mitte einzugießen. Auf einer fünfeinhalb Meter hohen Kletterstation in den Seilen hängen, und, gesteuert von 2 Mit-schüler:innen als „Marionette“ einen Parcours an der Wand hoch laufen. Viele spannende, sportliche, spielerische und erlebnisreiche Aufgaben nach einer langen Phase der Distanz zusammen meistern. Alles nach dem Motto „Wenn wir als Team an einem Strang ziehen, sind wir erfolgreich.

 

Dieses Glück galt es an diesem ganz besonderen Tag, dem wiederholt an der Wollenbergschule durchgeführten Sportsfun-Teamday, am 28.09.2021 für die Klassen des 7. und 8. Jahrgangs aus der WSW zu erleben. Diese sport-lichen Großveranstaltung von und mit der Sportjugend Hessen in Zusammenarbeit mit örtlichen Sportvereinen und der Schule wurde erneut kompetent bis in Kleinste organisiert von Tanja Friebertshäuser (Fachleitung Sport). Betreut wurde er von Teamer:innen der Sportjugend Hessen, den Sport- und Klassenlehrer:innen, Schüler:innen höherer Jahrgänge, Lehramtsstudierenden der Universität Gießen im Praktikum und engagierten Vertretern aus den örtlichen Vereinen, wie dem VfB Wetter (Nils Heß) und den Marburg Mercendaries (Matthias Dalwig), die so ihr attraktives Angebot wie American Football und Soccer-Ball vorstellen konnten.Gesponsert wurde die Veranstaltung von der der Sparkasse, dem schulischen Förderverein und der Stadt Wetter.

 

Die Schüler:innen hatten vielfältige Möglichkeiten, ihre Team- und Kommunikationsfähigkeiten innerhalb der Klassen-gemeinschaft in Sport und Spiel zu stärken und sich dabei einfach an ihren Erfolgserlebnissen zu erfreuen. An 6 Stati-onen auf dem Sportgelände mit 13 unterschiedlichen Sport- und Spielangeboten galt es, in Bewegung zu bleiben. Die Teamstationen, an welchen es gemeinsam spielerische Aufgaben zu lösen galt, hatten phantasievolle Namen wie „Zau-berkelch“, „Fliegender Teppich“ und „Schiffsbruch“. Nachdem die jeweiligen Aufgaben gemeinsam bewältigt worden waren, wurde der Ablauf gemeinsam mit Teamer:innen und Lehrer:innen reflektiert. An den Erlebnisstationen, z.B. Jonglage, Slackline und Skateboard, wurden eigene Grenzen ausgetestet und das Selbstvertrauen gestärkt. Eine Vielfalt an Sportstationen lud zum Mitmachen ein. Es galt, sich auch an Ungewohntem zu versuchen., wie z.B. im Baseball Cage rasant eintreffende Bälle abzuwehren oder in riesigen aufgeblasenen Plastikbällen, den sogenannten Bumper-Balls, auf dem Rasen des Sportplatzes herum zu kugeln.

 

Bewegung ist Ausdruck von Lebensfreude. Gerade der Fun/Spaß im Sport machte den Tag, neben der Schulung der in Schule und späterem Beruf geforderten Soft-Skills wie Eigenverantwortung, Team- und Kommunikationsfähigkeit, zu-sätzlich wertvoll :

„„Ich fand den Tag sehr schön für die Jugendlichen, da hier nicht nur Platz für die üblichen Sportarten gefunden wurde. Gerade Sachen wie das Klettern und die Bumper-Balls kamen sehr gut an und sind Dinge, die nicht jeden Tag für sie verfügbar sind. Daher war dieser Tag ein voller Erfolg.

Henning Schneider (Lehramtsstudent an der Universität Gießen, Praktikant)

Collage-Sportsfunteamday2021.jpg