top of page
Suche
  • Conny Jesberg

Austausch mit Partnerschule in Wirksworth/Derbyshire



Schüler:innen aus England zu Gast an der Wollenbergschule


WSW setzt Austausch mit Partnerschule in Wirksworth/Derbyshire fort


Bereits seit den 1980er Jahren führt die WSW einen jährlichen Austausch mit ihrer englischen Partnerschule, der Anthony-Gell-School in Wirksworth/ Derbyshire (http://www.anthonygell.co.uk) durch, der leider pandemiebedingt 4 Jahre ausgesetzt werden musste. Glücklicherweise haben weder Corona noch der Brexit die Organisator:innen abgeschreckt, und so freuten sich alle Beteiligten umso mehr, dass nun endlich wieder 9 englische Schüler:innen mit ihren Deutschlehrerinnen Becky Walton und Pam Taylor vom 27.02.-05.03. zu Gast an der WSW sein konnten.


Von li. nach re.: Becky Walton (Fachleiterin Fremdsprachen an der Anthony-Gell-School), Schulleiter der WSW Andreas Irle , Pam Taylor (ehemalige Deutschlehrerin an der Anthony-Gell-School, hat den Austausch bis 2006 geleitet und ist nun als Pensionärin ehrenamtlich mitgereist)

Die Schüler:innen, die Deutsch nach Französisch als 2. Fremdsprache lernen, wurden in Familien der Jahrgänge 7-10 sehr herzlich aufgenommen. Neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse diente der Austausch vor allem auch der interkulturellen Begegnung. So erhielten die Schüler:innen, für die es die erste Reise in unser Land war, in den Gast-familien einen Einblick in den Lebens-alltag in Deutschland. Zudem besuchten sie zusammen mit ihren Gastge-ber:innen den Unterricht an der WSW. Hier konnten sie viele Gemeinsamkeiten im Schulalltag erkennen, denn auch bei der Anthony-Gell-School handelt es sich um eine Gesamtschule.



Im Rahmen des umfangreichen durch die WSW organisierten Programms unternahmen sie Ausflüge in die Stiftskirche Wetter und bestiegen den Kirchturm. Sie erhielten eine Stadtführung in Marburg, die die Schüler:innen der WSW selbst vor-bereitet hatten. Weiterhin fuhren die Schüler:innen beider Länder gemeinsam nach Frankfurt zum Sightseeing und Shoppen und gingen in Frankenberg bowlen. Zusätzlich hatten die Gastgeber:innen am Samstag Unternehmungen und Ausflüge in der Region organisiert, so dass sich die Gäste am Ende der Woche sehr zufrieden von den Ein-drücken ihrer Reise zeigten.


Besonders erfreulich war es für die Organisator:innen zu sehen, wie gut die Gruppe von Jugendlichen beider Länder harmonierte und wie trotz der kurzen Zeit des Austauschs bereits Freundschaften geschlossen wurden. So flossen beim Abschied im Bahnhof von Marburg am Sonntagmorgen tatsächlich einige Tränen. Gerade deshalb wollen die Teilnehmer:innen über Social Media in Kontakt bleiben und freuen sich jetzt schon auf den Gegenbesuch, der voraussichtlich Ende Oktober 2023 stattfinden wird. Dort werden die Schüler:innen der WSW ebenfalls in Gastfamilien leben, den Alltag in der englischen Familie, das englische Schulsystem und die Region kennenlernen sowie einen Tagesausflug nach London unternehmen.


Für den Fachbereich Englisch: Sascha Kabella und Cornelia Jesberg


Fotos: Cornelia Jesberg





169 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page