Suche
  • Jutta Mackowiak

Wollenbergschule als Umweltschule rezertifiziert


Im Bild von links nach rechts: Angelika Schichtel vom Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz "Aus- und Fortbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung", Jutta Mackoviak, Lorena Schenk, Emily Belzer, Marie-Theres Elsbach, Tanja Friebertshäuser (alle WSW) sowie Silke Bell, Landeskoordination Hessische Umweltschulen Fachberatung Bildung für nachhaltige Entwicklung am Hessischen Kultusministerium

Gegen den Klimawandel und für gelebten Umweltschutz


Gelebtes Engagement der Wollenbergschule für Klimaschutz und Nachhaltigkeit wurde wieder honoriert.

Die Wollenbergschule Wetter erhielt nach erfolgreicher Teilnahme an der Ausschreibung „Umweltschule-Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ am 11.10.2022 erneut die auf jeweils zwei Jahre hin ausgelegte Auszeichnung „Umweltschule– Lernen und Handeln für unsere Zukunft“. Gewürdigt wird laut Urkunde das „besondere Engagement im Bereich „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ (BNE)“. Die Übergabe des Siegels „Umweltschule“ fand dieses Jahr im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung im Gymnasium Philippinum statt. Dieses Jahr ging die WSW mit einem Nachfolgeprojekt, dem „Tag der Nachhaltigkeit“ und einem Projekt der 7. Klassen „Wie gesund is(s)t die WSW? - Klimaschutz zum Frühstück“ ins Rennen. Ziel war es, Vorhaben der Handlungsbereiche Umwelt und Klimaschutz, Energiegewinnung, Abfallvermeidung, Ernährung, Konsum oder globales Lernen in den Unterricht und das Schulcurriculum sowie die Schulkultur zu integrieren und diesen Prozess gemeinsam mit den Schüler*innen zu gestalten und zu bearbeiten. Als Vertreterinnen der Wollenbergschule waren die verantwortliche Lehrkraft für den Bereich Schule & Gesundheit, Jutta Mackowiak, mit Tanja Friebertshäuser, die den Tag der Nachhaltigkeit aktiv mitgestaltete, sowie den Schülerinnen Marie-Theres Elsbach, Emily Belzer und Lorena Schenk (Klasse 7c) vor Ort. Die Ergebnisse der Projekte wurden in Form einer Ausstellung dem Publikum vorgestellt, wobei die Schülerinnen Marie-Theres, Emily und Lorena die Planung, Vorgehensweise und die Weiterentwicklung ihres Projekts, das von Sabine Matzen begleitet wurde, souverän vor Lehrkräften, Vertreter*innen des Schulamtes sowie des Hessischen Kultusministeriums vorstellten.

Da die Wollenbergschule kontinuierlich seit vielen Jahren als Umweltschule zertifiziert wird, ist die Umweltbildung in der Schulentwicklung bzw. in der schulischen Praxis fest verankert.


Wir sind stolz auf engagierte Schülerinnen, Schüler, Mitarbeiter*innen und Eltern, die zum Erfolg der Wollenbergschule als Schule mit gelebter Nachhaltigkeit beitragen!

105 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen